Höhlen in Arizona

Arizona ist einer der landschaftlich schönsten Staaten des Landes und beherbergt mehrere geheimnisvolle Höhlen in der roten Felsenlandschaft des Staates. Während viele Reisende zum Grand Canyon oder Sedona fahren, warum nicht Arizona auf eine andere Art und Weise sehen und Höhlen besuchen? Das Tolle an den Höhlen ist, dass sie in der Regel eine erfrischend kühle Temperatur von 70 Grad haben, egal wie heiß es draußen ist. Wir haben einige der besten Höhlen in Arizona zusammengestellt.

3 Höhlen in Arizona, die jeder gesehen haben muss

1. Antelope Canyon 

Der Antelope Canyon ist zwar keine Höhle im eigentlichen Sinne, aber er beherbergt atemberaubende höhlenartige Formationen. Es gibt zwei Schlitze des Canyons, bekannt als „Upper Antelope Canyon“ oder „The Crack“ und „Lower Antelope Canyon“ oder „The Corkscrew“. Durch Jahrtausende alte geologische Formationen sieht das Gestein der Wände in beiden Schlitzen wie fließendes Wasser aus und ist eine der meistfotografierten Sehenswürdigkeiten in Arizona.

2. Grand Canyon Höhlen

Die Grand Canyon Höhlen sind eine Kalksteinhöhle, die als die größte trockene Höhle der USA bekannt ist. Mit einem Aufzug fahrt Ihr 200 bis 300 Fuß oder 21 Stockwerke unter die Erdoberfläche in die unheimliche Höhlenwelt. Unten angekommen, könnt Ihr die Höhle auf verschiedenen Wanderungen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden erkunden. Für die abenteuerlustigeren Reisenden gibt es eine geführte Tour abseits der Wege, die über zwei Stunden durch die Höhle führt und bei der Ihr selten gesehene Bereiche und einzigartige Formationen entdecken könnt.

3. Kartchner Höhlen

Die wunderschönen Kartchner Höhlen befinden sich im Kartchner State Park. Die Höhlen beherbergen die längste Tropfsteinformation der Welt und viele geheimnisvolle Ecken und Winkel, die Ihr erkunden könnt. Sie wurden 1974 entdeckt und sind Kalksteinhöhlen, die neben einer großen Fledermauspopulation auch seltene Mineralien und Formationen beherbergen. Die Stalagmiten und Stalaktiten der Höhle wachsen immer noch, obwohl dies mit bloßem Auge kaum zu erkennen ist. Um mehr zu erfahren, könnt Ihr das nahe gelegene Discovery Center besuchen, wo Ihr Fakten über die Fledermäuse und einige der Fossilien, die in der Höhle gefunden wurden, erfahren könnt.

Es gibt drei verschiedene Arten von Höhlentouren, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Diese sind die Rotunda Tour, die 90 Minuten lang ist, die Big Room Tour, die etwa zwei Stunden lang ist, und eine spezielle Tour, bei der Ihr die Höhle nur mit einem Helm und einer Stirnlampe erkunden könnt, wie es die Forscher taten, als sie die Kartchner Caverns in den 1970er Jahren zum ersten Mal entdeckten.

Auf unserem Blog findet Ihr auch weitere tolle Beiträge, wie die besten Höhlen in unter anderem Kroatien. Aber auch über den Mammoth Cave Nationalpark oder die Frasassi-Grotten.